Wo man bleibt, wenn man mit Babys und kleinen Kindern reist

Viele Eltern haben unterschiedliche Reiseeinstellungen. Ob Sie der Typ für Rucksackreisen sind oder lieber den exotischen Hoteltyp bevorzugen - sobald Sie Kinder haben, wird alles anders. Denn wenn sie sich für einen Urlaub mit Kindern entscheiden, müssen Sie für neue und verschiedene Reiseerfahrungen offen sein.

Ich war immer ein Reisesnob. Öffentliche Verkehrsmittel kamen für mich nie in Frage. Die wahre Kultur eines Landes? Wen interessiert das! Das Übernachten in kleinen familiengeführten Hotels war immer meine Vorliebe. Wenn sie mit kleinen Kindern reisen, kann das schnell zum Problem werden.

Während die Besitzer oder Gastfamilien zweifellos sehr einladend und oftmals sehr freundlich sind, kann sich das mit Kindern sehr schnell ändern. Dinge wie ein geteiltes Badezimmer oder papierdünne Wände können ein Problem mit Kindern darstellen. Selbstversorgungshotels und Ferienwohnungen sind allgemein sehr familienfreundlich. Gerade wenn Sie mit Babys reisen, ist dies sicher der leichteste Weg. In Urlaub zu gehen. Wenn sie eine eigene Küche haben, da sie mitten in der Nacht noch Babybrei zubereiten müssen, ist es wichtig, andere Gäste nicht zu stören.

 

Aber einige Familien lehnen es strickt ab, wenn sie im Urlaub sind, überhaupt selbst zu kochen. Da ist ein großes Frühstück ein Teil des Urlaubes. Der tägliche Gang in das Restaurant ebenso. Je nach Land gibt es auch das Problem der Notwendigkeit, in einem lokalen Lebensmittelgeschäft einkaufen zu gehen. Ich persönlich liebe es, in Supermärkten in verschiedenen Teilen der Welt einzukaufen. Andere Familien möchten nur zum Strand spazieren gehen, anstatt sich noch kurz Gedanken über das Mittagessen zu machen.

Die Kosten für ein Mietauto kann ein anderer Faktor in der Auswahl eines Selbstversorgungsurlaubs sein. Da eine Vielfalt von Restaurants oder Geschäften innerhalb eines Fußweges oft nicht gegeben ist.